comment 0

War wohl nix

Tja. Der Plan war echt gut. Aber die Realität war irgendwie eigenwillig. Bis Wolfhagen bin ich gekommen. Bei Weitem nicht so weit, wie geplant. Aber auch ganz schön. Mit Kaffee und leckerem Nudelsalat haben Chrissie, Bernd und die Anderen hier mir hier einen tollen Empfang bereitet.  Ein Hotel für die Nacht haben wir auch schon. Jetzt muss nur noch der Juppes hier aufschlagen, dann ist der erste Abenteuertag beendet.

Kleiner Nachtrag (spät Abends)
Beim Wandersegeln mit Verfolger ist es keine gute Idee, Kurse mit einem Knick zu planen. Die Golfer nennen sowas Dog-Leg. Ist Mist für den Verfolger. Der weiß nämlich nicht so richtig, wo er hinfahren soll. So heute Juppi passiert. Nachdem ich erst zügig vorwärts gekommen bin, ist er schonmal Richtung Olpe im Sauerland gefahren (eigentlich schlau). Aber dann bin ich 3x an der Möhne am Sauerland abgeprallt. Das hat mich gut und gern eine Stunde gekostet. Damit war die planmäßige Fortsetzung des Fluges eigentlich unmöglich. Bleibt der Pilot also auf dem ersten Schenkel eines geknickten Kurse stecken, ist das für den Verfolger Mist. Daher ab sofort: nur noch gerade Pläne 🙂

Ach ja, und die Nacht verbringen wir hier.

          

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s